Kontakt +49 (89) 3398 0017
+49 (89) 2351 5808
Login
Isabella Falk
Vollcover

Die Gräfin der Wölfe




Details zum Buch

Erschienen:
Feb. 2013


Umfang:
743.240 Zeichen

Format:
12 x 19 cm

Seiten:
464


Verlag:
bookshouse


ISBNs:
9789963724338 (P-Book)
9789963724345 (.pdf)
9789963724352 (.epub)
9789963724369 (.mobi)
9789963724376 (.prc)


Preis:
5,99 EUR
15,99 EUR
(E-Book)
(P-Book)


E-Stick:


E-Book:

Kurzbeschreibung

Die lebenslustige und intelligente Prinzessin Amalia von Falkenstein, geboren 1682, lebt in einer Zeit, die geprägt ist von Hexenglauben und aufkommender Vampirhysterie. Die Tochter des Fürsten von Torgelow ist mit einem unglückseligen Makel geschlagen, doch obwohl sie deshalb unter ihrem Stand heiraten muss, ist sie glücklich über ihre Vermählung mit dem Grafen von Falkenstein. Voller Vorfreude auf ihr neues Leben zieht sie mit ihm auf seine Burg. Der Einzug durch das Dorf wirft jedoch dunkle Schatten auf ihre junge Liebe. Ein missgestaltetes Kind wird geboren, kaum dass der Graf und Amalia die kleine Gemeinde passiert haben. Die abergläubigen Dörfler geben der neuen Gräfin die Schuld. Amalias Stand wird immer schwerer, und als sie beginnt, die Milch von Wölfen zu trinken, um ihre Fruchtbarkeit zu steigern, ist es um die Loyalität der Dorfbewohner vollends geschehen. Aberglaube, Gehässigkeit, Furcht und mangelndes Mitgefühl reißen Amalia in tiefe Verzweiflung. Schließlich diagnostiziert der langjährige Hofarzt ihres Gemahls auch noch die teuflische Krankheit: Vampirismus!

Charaktere & Inhalt

Protagonisten:
Erwachsene

Zeit:
18. Jahrhundert

Genre:
@history

Der Roman lehnt sich an die wahre Geschichte der Fürstin Eleonore Elisabeth Amalia Magdalena von Schwarzenberg an.

Android Lese-App, 5,99 EUR
Google play
Taschenbuch
(ISBN: 978-9-963724-33-8), 15,99 EUR Amazon.de

Leseprobe

Trailer


Die Frau im Stein

Die 23-jährige Antonia glaubt an Übernatürliches. Aber so übernatürlich? Bei der Beerdigung ihrer Großmutter stützt sie sich auf einen alten Grabstein und hört eine Stimme. Die junge Frau zweifelt an ihrem Verstand, doch der Versuchung, den Stein erneut zu berühren, kann sie nicht widerstehen. Anna – eine Frau aus der Vergangenheit, zieht Antonia immer tiefer in ihren Bann. Die Situation wird verzwickt, als Sascha auftaucht, ein Mann, zu dem sich Antonia augenblicklich hingezogen fühlt. Eine Zerreißprobe der Gefühle beginnt, denn Antonia spürt eine tiefe Verbundenheit zu Anna, hin und her gerissen zwischen dem Wunsch, Anna über die Zeit hinweg zu helfen, ohne von Sascha für verrückt erklärt zu werden, und der Gefahr, den Sinn für die Realität zu verlieren. Kann Antonia der Frau im Stein helfen? Ändert sich durch die Vergangenheit die Gegenwart?

Die Autorin      Mehr


© Isabella Falk @bookshouse

Vita

Mein Name ist Isabella Falk, geboren 1965 in Saarbrücken, wo ich bis heute lebe. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und wenigen Berufsjahren in unterschiedlichen Unternehmen setzte ich meine Schwerpunkte neu und kümmerte mich fortan um die Erziehung zweier teilweise schwer kranker Pflegekinder. Während eines der beiden Mädchen nach acht Jahren Pflege in die Obhut seiner Mutter zurückging, wurde die andere zum Glück vollständig gesund. Heute ist sie erwachsen und lebt ganz in meiner Nähe.  
Von 1998 bis Dezember 2010 arbeitete ich als Führungskraft in einem Telekommunikationsunternehmen. Seit ein paar Jahren habe ich mein Hauptaugenmerk auf das Schreiben gelegt. Außerdem mache ich eine Umschulung zum Webmaster.
In meinem Leben habe ich viele Romane geschrieben und wieder verworfen, bis ich vor wenigen Jahren einen Schreibkurs bei dem Schriftsteller Rainer Wekwerth belegte. Dort sind Teile des vorliegenden Manuskripts entstanden. Den letzten Schliff bekam die „Gräfin“ schließlich in der Zusammenarbeit mit der Korrektorin Susanne Strecker, von der ich ebenfalls sehr viel über das Schreiben gelernt habe.

LovelyBooks

Facebook Kommentare


@bookshouse blogging Rezensionen

Leser Rezensionen

(Bitte die Sterne anklicken, um die Rezension zu lesen.)

(Mel.E)

(Chris)

(scarlett59)